Beim Umzug kein Unfug

Sie fragen sich sicher, an was Sie beim Umzug denken sollten und was Sie auf gar keinen Fall vergessen sollten. Wir machen es Ihnen leicht und haben eine Checkliste für Sie vorbereitet.

Die Checkliste:

 

1. Planen

Da besonders viele Familien im Sommer umziehen möchten, sollten Sie sich im Vorfeld Gedanken darüber machen, wie viele Möbel Sie besitzen und welcher Umzugswagen sich daher für Sie eignet. Nachdem Sie sich dessen sicher sind, wäre es sinnvoll, einen Transporter zu reservieren.

2. Sicherheit

Ihre Sicherheit ist uns sehr wichtig, deshalb empfehlen wir Ihnen, beim Umzug nicht auf Arbeitsklamotten zu verzichten. So schützen Sie nicht nur Ihre normalen Klamotten, sondern sind in der passenden Kleidung noch dazu bereit, richtig mit anzupacken. Das Tragen von Handschuhen legen wir Ihnen ebenfalls ans Herz. Ein Umzug kann durchaus gefährlich sein. Kleine Holzsplitter, scharfe Kanten und rutschige Gegenstände sind ein Teil davon. Also bitten wir Sie auf Ihre Sicherheit zu achten.

3. Einräumen

Sie fragen sich sicher, wie Sie Ihre ganzen Möbel in den Transporter bekommen. Wir haben die Antwort für Sie! Fangen Sie immer mit den schwersten Gegenständen an und lagern Sie diese immer ganz hinten im Transporter. Nachdem Sie dies getan haben, lagern Sie die mittelschweren Gegenstände ab. Jetzt kommen die leichten Gegenstände nach ganz vorne. So sind Sie auf der sicheren Seite und es kann nichts mehr schieflaufen.

4. Fahrt

Sie sollten auch während der Fahrt auf einige Details achten. Sie sollten sich im Klaren sein, dass Sie einen Transporter mit einer vollen Ladefläche fahren und keinen Sportwagen. Deshalb bitten wir Sie, auch für Ihre eigene Sicherheit, vorsichtig und langsam zu fahren. Versuchen Sie starkes Bremsen zu vermeiden, dies könnte Ihre Gegenstände beschädigen oder auch verbeulen.

5. Einpacken der Gegenstände

Auch Ihre Gegenstände sollten möglichst sicher sein, deshalb geben wir Ihnen unsere Tipps wie Sie Ihre Gegenstände am besten sichern. Viele Sofas oder Sessel haben Metalle an den Füßen, die leicht zerkratzt werden können. Deshalb wäre es sinnvoll, die Metallfüße beispielsweise mit Zeitung  zu umwickeln. Aber nicht nur auf große Gegenstände sollten aufpassen, sondern auch auf die kleinen Gegenstände. Auch leicht zerbrechliche Gegenstände sollten Sie großzügig in Papier einwickeln, damit diese auch während einer holprigen Fahrt nicht zu Bruch gehen.

6. Umzugstransporter

Machen Sie sich schließlich auch noch Gedanken um den Umzugstransporter selbst. Der Umzugstransporter sollte möglichst groß sein, damit alles auch wirklich hineinpasst. Messen Sie zur Not Ihre größten Gegenstände ab, um Fehler zu vermeiden. Im Zweifel sollten Sie außerdem lieber einen größeren Transporter nehmen. Ein zu großer Transporter ist nämlich kein Problem – ein zu kleiner allerdings sehr wohl. Vergleichen Sie mehrere Transporter-Verleihe in Ihrer Nähe, um die größte Auswahl zu haben und letztlich die beste Wahl zu treffen.